ff separator line

Bist du ein Naturfreund und möchtest wissen, wie du Gartenvögeln durch den kalten Winter helfen kannst? Im Winter, wenn Nahrung knapp ist, können unsere gefiederten Freunde jede Unterstützung gebrauchen. Hier erfährst du, wie du Gartenvögel richtig fütterst und sie durch die kalte Jahreszeit begleiten kannst. 

Was fressen Gartenvögel im Winter?  

Körnerfresser: Sonnenblumenkerne und Samen 

Für Körnerfresser wie Spatzen, kleine, gesellige Vögel mit braun-grauem Federkleid, Finken, erkennbar an ihrem kräftigen Schnabel und oft bunten Federn, und Meisen, kleine, agile Vögel mit auffälligen Farben und markanten Stimmen, sind Sonnenblumenkerne ideal. Sie sind energiereich und leicht zu knacken. Auch gemischte Samen, wie Hirse und Haferflocken, sind eine gute Wahl. 

Weichfutterfresser: Rosinen und Obst 

Amseln, mit ihrem schwarzen Gefieder und dem leuchtend orangen Schnabel, und Rotkehlchen, kleine, charakteristische Vögel mit leuchtend roter Brust, bevorzugen Weichfutter. Biete ihnen Rosinen, zerkleinertes Obst oder spezielle Weichfutter-Mischungen an. Achte darauf, dass das Futter frostfrei bleibt. 

Allesfresser: Fettfutter und Meisenknödel 

Blaumeise auf einem Futterring
Foto: congerdesign – pixabay.com

Allesfresser wie die Blaumeise, ein kleiner, lebhafter Vogel mit blau-gelbem Gefieder, freuen sich über Fettfutter und Meisenknödel. Diese bieten wichtige Fette und Kalorien, die im Winter lebensnotwendig sind. 

Durch die Anpassung deiner Fütterungsmethoden an die spezifischen Bedürfnisse dieser Vogelarten kannst du einen wertvollen Beitrag zum Überleben und zur Gesundheit der Gartenvögel im Winter leisten. 

Wie und wo fütterst du die Vögel? 

Futterhäuschen: Sicher und sauber 

Erlenzeisige im Futterhäuschen
Foto: ivabalk – pixabay.com

Ein Futterhäuschen ist die ideale Lösung, um Gartenvögel sicher und hygienisch zu füttern. Hier sind einige Tipps, um das Beste daraus zu machen: 

  • Standort wählen: Platziere das Futterhäuschen so, dass es für Vögel leicht zugänglich, aber vor Raubtieren geschützt ist. Ein Standort in der Nähe von Büschen oder Bäumen bietet den Vögeln Schutz und Fluchtmöglichkeiten. 
  • Regelmäßige Reinigung: Reinige das Futterhäuschen regelmäßig, um die Ansammlung von altem Futter und Kot zu verhindern. Dies hilft, die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden. 
  • Verschiedene Futterstationen: Überlege dir, mehrere Futterhäuschen aufzustellen, um Konflikte zwischen den verschiedenen Vogelarten zu minimieren. 
  • Wetterfestes Material: Wähle ein Futterhäuschen aus wetterfestem Material, das leicht zu reinigen ist und den Elementen standhält. 

Bodenfütterung: Für bodenfressende Arten 

Bodenfütterung ist wichtig, um bodenfressenden Vögeln wie Amseln zu helfen. Hier sind einige Tipps, um eine sichere und effektive Bodenfütterung zu gewährleisten: 

  • Geschützter Futterplatz: Wähle einen offenen Platz für die Bodenfütterung, der jedoch vor starkem Wind und Raubtieren geschützt ist. Ein Platz unter einem Busch oder in der Nähe einer Hecke kann ideal sein. 
  • Sauberkeit: Halte das Futtergebiet sauber, indem du regelmäßig alte und verderbte Nahrung sowie Vogelkot entfernst. Dies verhindert das Anlocken von Nagetieren und die Ausbreitung von Krankheiten. 
  • Natürlicher Futterplatz: Versuche, das Futter so natürlich wie möglich zu verteilen, zum Beispiel indem du es locker über die Fläche verstreust. 
  • Beobachte die Vögel: Achte darauf, welche Arten das Futter am Boden bevorzugen und passe das Futterangebot entsprechend an. 

Indem du diese Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du eine vielfältige Vogelpopulation in deinem Garten unterstützt und ihnen eine sichere und gesunde Futterquelle im Winter bietest. 

Weitere Tipps für die Winterfütterung 

2 Vögel auf einer Keramikschale mit Wasser
Foto: aitoff – pixabay.com
  • Regelmäßigkeit ist wichtig: Füttere regelmäßig, damit die Vögel wissen, wo sie Nahrung finden. 
  • Wasser bereitstellen: Auch Trinkwasser ist im Winter wichtig. Stelle sicher, dass es nicht gefriert. 
  • Naturnahe Gärten: Biete natürliche Nahrungsquellen an, indem du deinen Garten vogelfreundlich gestaltest. 

Fazit: Ein Paradies für Gartenvögel schaffen 

Indem du Gartenvögel im Winter richtig fütterst, leistest du einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz und kannst das bunte Treiben der Vögel direkt vor deinem Fenster genießen. Mit ein wenig Aufwand und Liebe zum Detail wird dein Garten zu einem wahren Paradies für gefiederte Gäste! 

Tags:
Diesen Artikel teilen:
ff separator line