Ads

ff separator line

Unsere Haustiere sind nicht bloß Tiere, die in unseren Häusern leben. Sie sind ein fester Bestandteil unserer Familien.  

Sie bringen uns zum Lachen, ohne es überhaupt zu versuchen. Ihr Wesen lässt uns nicht selten staunend zurück und in ihrem ungetrübten Blick liegt eine Zuneigung und Treue, die uns in traurigsten Momenten als stilles Trostpflaster dient. 

Bei jeder Wendung des Lebens, ob in Zeiten des Triumphs oder der Tragödie, sind oft sie unsere treusten Begleiter und erinnern uns daran, dass bedingungslose Liebe in seiner reinsten Form existiert – und wenn sie gehen, hinterlassen sie eine große, schmerzhafte Lücke in unseren Herzen. 

Der Tag des Gedenkens an verstorbene Haustiere gibt uns die Gelegenheit, innezuhalten und uns an unsere tierischen Freunde zu erinnern, die einst ein bedeutender Teil unseres Lebens waren. 

Obwohl der Verlust von Haustieren seit jeher eine schmerzliche Erfahrung für viele ist, hat sich der Tag des Gedenkens an Haustiere erst in den letzten Jahren als besondere Gelegenheit zur Würdigung unserer geliebten Wegbegleiter etabliert. Er bietet einen Raum, in dem Tierfreunde zusammenkommen können, um ihre Gefühle zu teilen und ihre verstorbenen Gefährten zu ehren. 

Hundeschnauze in schwarz-weiß
Foto: Pixabay – pexels.com

Also zünde eine Kerze an – im Gedenken an deinen verstorbenen Freund – und lasse das sanfte Flackern der Flamme dich an das Licht erinnern, das er einst in dein Leben gebracht hat. 

Schau dir alte Fotos an, erinnere dich an die schönen Zeiten, oder mache einen Spaziergang zu einem Ort, den ihr früher zusammen besucht habt. All das wird dir helfen, den Schmerz des Verlusts mit Wärme und Dankbarkeit zu überwinden. 

Selbst wenn sie nicht mehr bei uns sind, leben sie in unseren Erinnerungen und Herzen weiter.

Fido & Fluffy
Hund und Mensch im Nebel
Foto: molochkomolochko – pexels.com

Ein Wort für die Tiere des Hauses 

Das Tier vermag nicht auszudrücken, 
Was es im Innersten bewegt. 
Doch liest man wohl aus seinen Blicken, 
Was sich in seinem Herzen regt. 
 
Versteht das Tier auch nicht zu sprechen, 
So merk: Es redet doch mit dir. 
Und wenn des Tieres Augen brechen, 
Fühlst du gewiß: Es spricht mit mir. 
 
(Georg Jacob Friedrich Paulus Hermann Dechent) 

Tags:

Ads