Ads

ff separator line

Hamster sind neugierige und aktive Tiere, die es lieben, zu erkunden und zu klettern. Ein eigenes Labyrinth bietet nicht nur stundenlangen Spaß für deinen pelzigen Freund, sondern auch die Möglichkeit, sein natürliches Verhalten und seine Intelligenz zu fördern. In diesem Blogbeitrag erfährst du, wie du ganz einfach ein Labyrinth für deinen Hamster selbst herstellen kannst. 

Materialien, die du benötigst:  

  • Mehrere leere Toilettenpapierrollen oder Küchenpapierrollen 
  • Klebestift oder ungiftigen Kleber 
  • Schere 
  • Karton 
  • Klebeband (ungiftig) 
  • Optional: Dekorationsmaterialien wie ungiftige Farbe, Stifte oder Sticker 

Anleitung: 

1. Grundstruktur erstellen 

Vorbereitung: 

Besorge einen stabilen Karton, am besten in einer Größe von mindestens 60 cm x 60 cm, abhängig von dem gewünschten Umfang deines Labyrinths. 

Karton Schere und Klebeband auf Holztisch
Foto: Karolina Grabowska – pexels.com

Zuschneiden: 

Schneide den Karton zurecht, sodass er der gewünschten Grundfläche des Labyrinths entspricht. Dies dient als Basis für dein Labyrinth. 

Planung: 

Überlege dir vorher ein Design für dein Labyrinth. Möchtest du es einfach und übersichtlich oder komplex mit mehreren Ebenen und versteckten Pfaden gestalten? 

Zeichne den Plan zuerst auf einem Blatt Papier auf, um einen klaren Überblick zu haben und später Fehler zu vermeiden. 

2. Rollen zurechtschneiden 

Materialauswahl: 

Toilettenpapierrollen und Küchenpapierrollen eignen sich perfekt als Tunnel. Erfahrenere Bastler können auch auf Plexiglastunnel oder ein baumarktübliches Drainagerohr zurückgreifen. 

4 leere toilettenpapierrollen
Foto: Shutterbug75 – pixabay.com

Aber Vorsicht! Längere Tunnel sollten immer ausreichend belüftet werden. Stanze dafür kleine Luftlöcher in die Rollen. Außerdem sollten für den Hamster unbedenkliche Materialien genutzt, oder sichergestellt werden, dass der kleine Fellknäuel keinesfalls am Rohr knabbern möchte. 

Es gibt natürlich auch fertige Tunnelsysteme und diverses Zubehör, die man hierfür ebenfalls nutzen kann. Hier ein paar Beispiele:

Aber wir möchten uns hier vorerst auf die guten Küchenpapierrollen konzentrieren. 
Die hat ja jeder zur Hand. 

Zuschneiden: 

Schneide die Rollen in verschiedene Längen und Größen, um Vielfalt zu schaffen. Sie dienen als „Tunnel“ und „Röhren“ in deinem Labyrinth. 

3. Tunnel am Karton befestigen 

Anbringen: 

Verwende einen Klebestift oder einen ungiftigen Kleber, um die zurechtgeschnittenen Rollen in deinem gewünschten Design auf dem Karton zu befestigen. Du kannst auch kleine Holzklötzchen oder zugeschnittene Kartonstreifen als Unterlage benutzen, um minimale Höhenunterschiede zu erzeugen.  

Dabei entstehende Ecken kannst du mit ungiftigem Klebeband umwickeln oder mit einer Schnur zusammenbinden. Pass nur auf, dass die Kanten nicht zu scharf sind und die Abstände zwischen den Tunneln nicht zu groß. Andernfalls könnte sich dein kleiner Freund verletzten. 

Wenn du dir unsicher bist, dann bleibe bitte bei einem ebenerdigen Labyrinth. 

Trocknen: 

Lasse den Kleber gut trocknen, sodass die Rollen fest sitzen und nicht verrutschen. 

4. Dekoration  

Persönliche Note: 

Pinsel auf Farbkasten
Foto: Denise Johnson – unsplash.com

Der kreative Teil beginnt! Verwende ungiftige Farben, Stifte oder Sticker, um dein Labyrinth zu individualisieren. Du kannst auch kleine Zwischenstopps einbauen und sie mit kleinen Leckerlis bestücken. 

Sicherheit ist das A und O: 

Achte darauf, dass alle verwendeten Materialien sicher für deinen Hamster sind. Es sollte nichts dabei sein, was er fressen könnte oder was schädlich für ihn ist. 

5. Testlauf  

Erkundung: 

Gib deinem Hamster die Chance, sein neues Spielzeug zu erkunden. Setze ihn vorsichtig in das Labyrinth und beobachte, wie er sich seinen Weg durch die verschiedenen Pfade und Tunnel bahnt. 

Beobachtung: 

Du wirst schon bald beobachten, wie geschickt und clever dein Hamster in seinem neuen Labyrinth agiert. Dies gibt dir auch Hinweise darauf, welche Teile besonders gut ankommen und wo eventuell Anpassungen vorgenommen werden könnten. 

Kleiner Hamster in Klopapierrolle
Foto: Henry Lai – unsplash.com

Tipps und Hinweise: 

  • Achte darauf, keine scharfen Kanten oder kleine Teile zu hinterlassen, an denen sich dein Hamster verletzen könnte. 
  • Vermeide die Verwendung von Materialien, die giftig sein könnten, wenn dein Hamster daran knabbert. 
  • Reinige das Labyrinth regelmäßig, um es hygienisch und sicher für deinen Hamster zu halten. 
  • Und das Beste ist, es ist deine Kreation! Du kannst das Labyrinth jederzeit umbauen und erweitern. 
Hamster schaut aus Klopapierrolle
Foto: 5947162 – rawpixel.com

Fazit 

Ein selbstgemachtes Labyrinth für deinen Hamster ist eine fantastische Möglichkeit, ihm eine sichere und spaßige Umgebung zum Erkunden zu bieten. Es ist nicht nur eine großartige Übung für ihn, sondern auch eine Möglichkeit für dich, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mit ein wenig Zeit und Liebe kannst du ein einzigartiges Spielzeug schaffen, das sowohl dir als auch deinem Hamster stundenlangen Spaß bereitet!

Tags:

Ads