ff separator line

Du bist auf der Suche nach einer kreativen und gesunden Möglichkeit, deine Kaninchen oder Meerschweinchen zu füttern? Ein Futterbaum ist nicht nur ein optischer Hingucker im Gehege, sondern bietet auch eine spannende Beschäftigung für deine Fellnasen. In diesem Blogartikel erfährst du, wie du einen Futterbaum selbst gestalten kannst und was es dabei zu beachten gibt. 

Was ist ein Futterbaum? 

Ein Futterbaum ist im Grunde eine Art „Snack-Station“ für deine kleinen Nager. Er besteht aus einem Stamm mit verschiedenen Ästen, an denen du frisches Obst, Gemüse oder Heu anbringen kannst. Die Idee dahinter ist, dass die Tiere sich ihre Nahrung selbst „erarbeiten“ müssen, indem sie an den Ästen hochklettern oder sich strecken. Das fördert die natürliche Bewegung und aktiviert den Spieltrieb. 

Vorteile eines Futterbaumes 

  • Aktivierung des Jagdinstinkts: In der freien Natur würden Kaninchen und Meerschweinchen nach ihrer Nahrung suchen und manchmal auch kleinere Strecken dafür zurücklegen. Der Futterbaum ahmt dieses Verhalten nach und fördert den natürlichen Instinkt. 
  • Gesunde Bewegung: Beim Versuch, an die Leckerbissen zu gelangen, bewegen sich deine Tiere mehr und bleiben so fit und gesund. 
  • Mentale Stimulation: Das Beschäftigen mit dem Futterbaum ist eine tolle Kopfarbeit, die Langeweile vorbeugt und zur mentalen Gesundheit beiträgt. 
  • Zahnabrieb: Beim Nagen an härteren Leckerbissen oder am Holz des Baumes nutzen sich die ständig nachwachsenden Zähne der Nager natürlich ab. 
  • Stressreduktion: Eine artgerechte Beschäftigung kann Stress reduzieren und das Wohlbefinden steigern. 

DIY-Anleitung: Bau dir einen Futterbaum für deine kleinen Freunde 

Du möchtest einen spannenden Futterbaum für deine Kaninchen oder Meerschweinchen bauen? Keine Sorge, es ist einfacher, als du denkst! Hier findest du eine einfach verständliche Anleitung, die auch für Einsteiger gut umsetzbar ist. 

Schritt 1: Materialbeschaffung 

Zuerst brauchst du das richtige Material: 

Äste eines Apfelbaumes mit mehreren grünen Äpfeln
Foto: timmossholder342428 – vecteezy.com
  • Holz: Suche dir ein ungiftiges Holz, das auch etwas aushält, wenn es angeknabbert wird. Obstbaumholz wie Apfel oder Birne ist ideal, denn es ist sicher für deine Tiere und du kannst es vielleicht sogar kostenlos in deiner Umgebung finden. 
  • Säge: Zum Zurechtschneiden der Äste und des Stamms. 
  • Bohrmaschine: Falls du Löcher für die Befestigung der Äste bohren musst. 
  • Schleifpapier: Um alle scharfen Kanten und Splitter zu glätten. 
  • Sisalseil oder Baumwollkordel: Zum Aufhängen von Futter. 

Schritt 2: Den Futterbaum zusammenbauen   

  • Stamm aussuchen: Der Stamm ist wie der Körper des Baumes. Er sollte dick und stark sein, um die Äste zu tragen. Etwa so dick wie ein Besenstiel oder dicker. 
  • Äste anordnen: Platziere die Äste so, dass sie wie bei einem echten Baum vom Stamm weggehen. Sie sollten nicht zu hoch sein, damit deine Tiere nicht fallen und sich verletzen. 
  • Befestigung: Wenn du die Äste an den Stamm anbringst, kannst du sie entweder festkleben oder, falls du handwerklich geschickt bist, kleine Löcher bohren und die Äste mit Schrauben sichern. 

Schritt 3: Futtersorten sicher befestigen 

  • Futter auswählen: Schneide Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke. 
  • Futter befestigen: Binde das Sisalseil um das Futter und knote es fest an den Ästen. Achte darauf, dass keine losen Enden herunterhängen, an denen sich deine Tiere verletzen könnten. 

Schritt 4: Den perfekten Platz finden 

  • Standort wählen: Dein Futterbaum sollte leicht erreichbar sein, aber nicht so nah an der Schlafstelle deiner Tiere, damit sie sich nicht gestört fühlen. 
  • Licht und Schatten: Achte darauf, dass der Futterbaum teilweise im Schatten steht, damit das Futter nicht zu schnell welkt. 

Schritt 5: Sicherheit geht vor 

  • Stabilität prüfen: Rüttle am Baum, um sicherzustellen, dass alles fest ist. 
  • Regelmäßige Kontrollen: Schau dir den Baum jeden Tag an, um zu sehen, ob Teile lose sind oder das Holz splittert. 

Was gehört an den Futterbaum? 

An deinen Futterbaum kannst du eine Vielzahl von Delikatessen hängen, die nicht nur lecker sind, sondern auch die Gesundheit deiner flauschigen Freunde fördern. Hier sind einige kreative Ideen, die Abwechslung in die tägliche Ernährung bringen: 

Frisches Obst und Gemüse: 

Geschnittenes Gemüse auf Holzbrett
Foto: Andres Ramos – vecteezy.com
  • Apfelringe, die du zuvor getrocknet hast, für einen knusprigen Snack 
  • Karottenscheiben, die wie Baumschmuck aussehen 
  • Frische Zweige von Gemüse wie Brokkoli oder Blumenkohl, die als Mini-Bäume dienen 

Heu und Kräuter: 

  • Heugirlanden, die du kunstvoll um die Äste wickelst 
  • Bundles aus duftenden Kräutern wie Petersilie, Basilikum oder Dill, die zur Stimulation und Verdauung beitragen 
  • Getrocknete Blätter von sicherem Laub, die als Raschelmaterial dienen 

Spezialfutter: 

  • Getrocknete Gemüsechips, die eine knusprige Überraschung bieten 
  • Einzelne Pellets, die du verstecken kannst, um den Entdeckergeist zu wecken 
  • Gesunde Backwaren speziell für Kleintiere, wie Kräcker oder Kekse, die an den Ästen baumeln 

Natürliche Snacks: 

  • Zweige mit Blättern und essbaren Blüten, die eine natürliche Nahrungssuche fördern 
  • Grasbüschel, die an den Enden der Äste befestigt sind und zum Zupfen einladen 
  • Unbehandelte Holzstücke zum Knabbern, die gleichzeitig zur Zahnpflege beitragen 

Vergiss aber nicht, die Größe und das Gewicht der Snacks dem Futterbaum anzupassen, damit er nicht umkippt. Stelle sicher, dass alle Leckereien sicher befestigt sind, damit deine Tiere beim Naschen nicht in Gefahr geraten. 

Fazit 

Ein Futterbaum ist eine fantastische Bereicherung für das Leben deiner Kaninchen oder Meerschweinchen. Er unterstützt nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern bietet auch eine spannende Beschäftigungsmöglichkeit und trägt zur physischen und psychischen Gesundheit bei. Mit ein wenig Kreativität und handwerklichem Geschick kannst du deinen Tieren eine große Freude bereiten und gleichzeitig einen Beitrag zu ihrem Wohlergehen leisten. Probiere es aus und beobachte, wie deine Tiere mit Begeisterung ihren neuen Futterbaum erkunden! 

Tags:
Diesen Artikel teilen:
ff separator line