ff separator line

Ein einzelner Floh ist wie ein ungeladener Partygast, der nie alleine kommt. Ehe du dich versiehst, könnte dein Zuhause zum Hotspot einer wahren Floh-Disco werden. Aber keine Panik! Wir verraten dir, wie du die ungebetenen Gäste erfolgreich loswirst. 

Wie erkenne ich einen Flohbefall? 

Flöhe sind klein, schnell und mit bloßem Auge oft schwer zu entdecken. Ein deutliches Anzeichen für einen Flohbefall ist Flohkot im Fell deines Vierbeiners. Flohkot besteht aus unverdautem Blut, das als Nahrung für die Flohnachkommen dient. Ein einfacher Trick: Fahre mit einem engmaschigen Kamm durch das Fell deines Haustiers. Findest du kleine schwarze Krümel, handelt es sich dabei entweder um Dreck oder Flohkot. Leg die Krümel auf ein nasses Küchenpapier. Verfärbt sich das Papier rund um die Krümel rötlich, handelt es sich um Flohkot – ein klarer Hinweis auf einen Flohbefall. 

Die Flohpopulation verstehen 

Ein ausgewachsener Floh macht tatsächlich nur etwa 5 % der gesamten Flohpopulation aus. Der Rest besteht aus Eiern, Larven und Puppen. Ein einzelnes Flohweibchen kann bis zu 50 Eier pro Tag legen, die aus dem Fell herausfallen und sich in deiner Wohnung verteilen- keine schöne Vorstellung. Die hartnäckigen Flohpuppen können monatelang überleben und sich dank ihrer klebrigen Beschaffenheit fest in Teppichen und Ritzen verankern. Deswegen ist es für eine erfolgreichen Flohbekämpfung wichtig, dass du die folgenden Tipps beherzigst. 

Schritte zur Flohbekämpfung 

Frau kniet auf Teppich und saugt unter der Couch, neben ihr liegt eine Katze
Foto: dao_kp20226443 – vecteezy.com
  • Haustier behandeln: Der erste Schritt ist eine effektive Flohbehandlung für dein Haustier. Es gibt verschiedene Optionen wie Spot-On-Präparate, Tabletten oder Halsbänder. Wiederhole die Behandlung gemäß den Anweisungen des Herstellers, um alle Flohstadien langfristig zu bekämpfen.  
  • Achtung: Keine Halsbänder für Freigängerkatzen. Verletzungsgefahr! 
  • Haus gründlich reinigen: Sauge täglich alle Bereiche, besonders Teppiche, Polstermöbel und Ecken. Wasch alle Textilien, auf denen dein Haustier liegt, bei möglichst hoher Temperatur. Flöhe in allen Entwicklungsstadien sterben bei 45 Grad Celsius. Textilien, die nicht heiß gewaschen werden dürfen, können auch für 4-5 Tage eingefroren werden. 
  • Umweltbehandlung: In hartnäckigen Fällen kann die Anwendung eines Umgebungssprays sinnvoll sein. Diese töten Flöhe in allen Entwicklungsstadien ab. Achte darauf, ein haustierfreundliches Produkt zu wählen.  

Vorbeugende Maßnahmen: 

Frau bürstet einen Hund
Foto: Varavut Noovong – vecteezy.com

Eine Kombination aus sorgfältiger Fellpflege, Reinigung der häuslichen Umgebung und die Anwendung eines Flohpräventionsmittels bietet die besten Chancen, das Risiko eines Flohbefalls zu minimieren. Überprüfe hierfür dein Haustier regelmäßig auf Anzeichen von Flöhen, insbesondere nach Spaziergängen oder Kontakt mit anderen Tieren. Eine gründliche Fellpflege mit einem Flohkamm kann helfen, Flöhe, Floheier oder Flohkot frühzeitig zu entdecken und so eine Ausbreitung zu stoppen. Wasche die Textilien bevorzugter Liegeplätze regelmäßig heiß (am besten bei 60°C). Behandle deinen Liebling vorbeugend mit einem Anti-Floh-Mittel. Wenn du dir unsicher bist, lass dich bei der Wahl des Präparats vom Tierarzt beraten. 

Fazit

Ein Flohbefall kann eine nervenaufreibende Erfahrung sein, aber mit den richtigen Maßnahmen können du und deine Fellnase bald wieder ein flohfreies Leben genießen. Denk daran, dass Vorbeugung der beste Schutz gegen diese kleinen Plagegeister ist. Doch auch, wenn die ungebetenen Gäste bereits eingezogen sind, ist das kein Grund, in Panik zu geraten. Also, Kopf hoch und ran an die Flohbekämpfung! 

Tags:
Diesen Artikel teilen:
ff separator line